Urinfunktionsdiagnose

Urinkochung
Urinkochung

 Jeder kennt die Urinteststreifen, die man auch  selber in der Apotheke erwerben kann um zu  testen, ob Bakterien, Eiweiß, Glukose, etc. im  Urin sind.

 Darüber hinaus lassen sich aus dem Urin aber  noch weitere Aussagen über den  Gesamtzustand des Menschen ablesen, wie es  die alte Naturheilkunde auch schon vor  Jahrzehnten gemacht hat.Der Morgenurin wird  dazu auf Reagenzgläser aufgeteilt und  beurteilt. Dann werden verschiedene  chemische Reagenzien hinzugefügt und die  Proben werden gekocht. Dieser Kochvorgang

      ermöglicht nun weitere  Beurteilungen zum  Zustand von Niere,

Darm, Herz-Kreislauf, Galle, Pankreas und Leber und deren evtl. mögliche Funktionsstörungen. Bei unklarem Bild können dann weitergehende Untersuchungen bei Fachärzten etc. veranlaßt werden, ebenso lassen sich aber auch Therapieverläufe damit gut beobachten.