Bioresonanz

alles ist mit allem und immer in Resonanz-Schwingung
alles ist mit allem und immer in Resonanz-Schwingung

Testmöglichkeiten,  mittels Bioresonanz  

 

  • Messung des Energiestatus des Patienten und Austestung der Chakren und Meridiane.
  • Austestung von äußeren Einflüssen - Elektrosmog (Handy, Licht, Röntgenstrahlen);     Geopathologischen Aspekten (Wasseradern, Gitternetzen)
  • Testung der Ernährung, allergische Reaktionen,  Säure-Basen-Haushalt, Mangelversorgungen, wie z.B. an Mineralstoffen, Spurenelementen
  • Austestung von Schadstoffbelastungen, z.b. Schwermetalle, Amalgam  
  • Austestung von Organfunktionen 
  • Austestung von Bakterien, Viren, Pilzen, Parasiten
  • Allergentestungen: Austestung von Unverträglichkeiten, z.B. auf Pollen, Nahrungsmittel, Baustoffe, Medikamente,
  • Einzeltestungen:
  • Austestung geeigneter Präparate, Stoffe 
  • Austestung von Wirkungen und  Nebenwirkungen von Pflegemitteln 
  • Ermittlung substanzeigener Frequenzspektren
  • Austestung körpereigener Substanzen, wie z.B. Haare, Urin, Sputum, etc. 
  • Austestung körperfremder Substanzen, wie z.B. Edelsteine, Blütenessenzen, Tees, etc.
mitunter reicht ein winziger Impuls um etwas wieder in Bewegung zu bringen
mitunter reicht ein winziger Impuls um etwas wieder in Bewegung zu bringen

Bio-Resonanz, zusammengesetzt aus

Bio von griech. ßioc- Leben und

Resonanz, für das Mitschwingen eines Körpers mit einem anderen Körper.

Bio-Resonanz ist nicht an Geräte gebunden und kann auch in der Interaktion zwischen Menschen entstehen oder beim intuitiven kinesiologischen Arbeiten