Bio-Resonanz-Kinesiologie

So wie wir bei jedem Treffen miteinander in Resonanz gehen, ob positiv (wir mögen jemanden) oder negativ (wir lehnen jemanden ab), so gehen auch bei jeder Sitzung Klient und Behandler in Resonanz oder auch nicht.

Deshalb gehören zu meiner Bio-Resonanz-Kinesiologie auch immer erst die Fragen -

  • dürfen wir miteinander arbeiten,
  • dürfen wir miteinander ein gewünschtes Thema  bearbeiten
  •  bin ich als Behandlerin klar und rein in meiner            Testfähigkeit,
  •  ist es mir erlaubt den Klienten zu behandeln.

 

Die eigentliche Bio-Resonanz-Kinesiologie ist dann ein Wechselspiel auf Abfragen, Ausgleichen von Schwächen, ggf. erneutem Abfragen und Ausgleichen, bis die natürliche Balance wieder hergestellt ist und das Gesamt-System-Mensch anzeigt, dass alles Notwendige getan wurde.

 

 

Dieser feine Unterschied läßt sich im Vortest auch bei der geräteunterstützen Bioresonanztherapie austesten. Das Bioresonanzgerät selber testet das normalerweise nicht.

Die Sitzung selber läuft dann wie unter Intuitive Balancetechnik beschrieben ab.